Titel Div

Freitag, 21. April 2017

Schottland #1

So da sind wir.
Gestern hatten wir die Anreise hinter uns gebracht und waren etwa um 18h Ortszeit in dem kleinen Nest angekommen das uns für die nächsten Tage beherbergen wird. Kingussie. Die Landschaft ist herrlich hier. Die Gegend befindet sich zwischen den Highlands im Westen und dem Cairngorm National Park im Osten.
Bei unserer Ankunft hatte ich dafür allerdings kein Auge mehr. Die Anreise war doch ein bisschen anstrengender als ich gedacht hatten...

Zum Flughafen nach Luxemburg. Gepäck aufgeben (Daumen drücken!)
Nach Heathrow fliegen.
Irgendwie durch Heathrow durch kommen. Zoll und weiter zum nächsten Gate...
In der Flieger nach Edinburgh...
Gepäck abholen.(Alles ganz! =) Mietwagen.
Ab auf die linke Spur und dann Richtung Norden. Zwei Stunden Fahrt.
Als wir schließlich in unserem Bed and Breakfast ankamen und alles geklärt hatten brauchten wir erstmal Fish 'n' Chips und ein Bier. Beides kein Problem. Um die restlichen Sachen würden wir uns schon morgen kümmern. Für heute war Feierabend.
Wegen der Stunde Zeitverschiebung waren wir trotz allem schon zeitig munter und montierten bereits um 7h30 und bei leichtem Regen unsere Bikes. Der Transport hatte problemlos geklappt und die Räder waren noch vor dem Frühstück (All Scotish Breakfast natürlich) montiert.
Das da rechts auf meinem Teller ist übrigens Haggis. Ach... ne.

Endlich waren wir so weit uns mal für's Biken fertig zu machen. Prompt konnte ich auch den ersten Gegenstand ausmachen den ich zuhause vergessen hatte. Diese schwarze Plastikschiene um die Trinkblase zu verschließen. Mist. Ich hatte zwar noch eine kleine Trinkflasche dabei, aber naja. Wir haben dann einen Abstecher zu Bothies Bikeshop in Aviemore gemacht. Funfact - Danny MacAskill hat dort mal gearbeitet...

Danach jedenfalls ging's endlich los. Der Typ aus dem Bikeladen rief uns noch amüsiert ein "Enjoy the rain! =)" hinterher und wir machten uns auf den Weg. Endlich kamen wir zu dem eigentlichen Grund für diesen Beitrag. Laggen Wolftrax. Kaum im Wagen hörte der leichte Regen schließlich doch noch auf, und ging ansatzlos in einen starken Regen über. Egal. Wird schon... Einfach mal los. Laggan, wir kommen.
Tatsächlich hatten wir unfassbares Glück mit dem Wetter. Als wir auf dem Parkplatz des Trailparks los pedalierten tröpfelte es noch leicht. Und das war es. Danach blieb es trocken und hin und wieder spitzte sogar die Sonne durch die Wolken.
Der Trailpark ist wirklich klasse und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.
Es hat heute wirklich unfassbar viel Spaß gemacht. Die beiden roten Lines haben mir mit Abstand am besten gefallen. Die schwarze Strecke sind wir zwar "gefahren", aber naja.. Das ist dann doch ein kleinwenig drüber. Anderthalb Meter Drops in irgendwelche Geröllfelder. Ich kann euch sagen - Ich hab mein Bike dort heute wirklich viele verrückte Sachen runtergetragen =) Naja egal. Die anderen Lines liefen prima und wir kamen in jedem Fall voll auf unsere Kosten! Ein gelungener Auftakt!