Titel Div

Sonntag, 19. Juni 2016

Benefiz-Tour

Dank einer tollen Aktion von den FLOW-Freunden Trier e.V. und Trailtouren konnten wir heute unser Hobby mit der Hilfe für Erdbebenopfern in Nepal verbinden.
Die Aktion wurde ins Leben gerufen um einem befreundeten MTB-Guide-Kollegen aus Nepal zu helfen. Die Initiatoren des Evens schrieben hierzu:

Wir veranstalten eine Benefiz-Tour zugunsten unseres Guide-Kollegen Ngima aus Nepal, damit seine Kinder weiter zur Schule gehen können. Nach den schweren Erdbeben in Nepal lag der Fokus auf dem Wiederaufbau des eingestürzten Hauses der Familie. Im Anschluss an die Beben blieben die Touristen aus, von denen die Sherpas hauptsächlich leben. Nun wollen wir wenigstens der nächsten Generation ein wenig Helfen, um durch Bildung diesem Kreislauf eine Alternative zu geben. Das "freiwillige Startgeld" (...) wird für das Schulgeld von Ngimas Sohn verwendet werden. Was darüber hinaus gehen sollte, wird für die Einrichtung dieser Schule gespendet! Dies ist ein individuelles Projekt, das somit auch der Allgemeinheit dort zugute kommt.

Dazu wollten natürlich auch wir unseren Beitrag leisten und haben an der Aktion teilgenommen. Zur Auswahl standen drei verschiedene Touren zwischen 25 und 50km, sowie unterschiedlichen technischen Schwierigkeitsgraden. Da die Aktion auf regen Anklang stieß, wurden alle drei Touren gerne genommen und es resultierten drei stattliche Gruppen. Entsprechend unseres aktuellen Trainingszustands, haben Alex, Michi und ich uns selbstverständlich, Nepal hin oder her, für die kurze Variante entschieden =)

Unsere Strecke führte uns von unserem Startpunkt an der FH, über den Altenhof zum Kaufmannspfad und damit zum Eifelkreuz. Dann gings zur Genovevahöhle und noch ein Stück weiter in den Ehranger Wald.

Schließlich folgten wir eine Weile dem Kutbach und gelangen so wieder zurück zum Eifelkreuz. Durch das Biewertal konnten wir dann erstmal unsere Räder rollen lassen, bis wir schließlich wieder rechts in den Weisshauswald einbogen. Da unsere Strecke uns dann allmählich zurück zum Startpunkt führte, verabschiedeten wir uns hier, zusammen mit ein paar anderen Teilnehmen, von unseren Kollegen, um noch die Abfahrt auf der Downhillstrecke mitzunehmen.

Insgesamt eine tolle, gelungene Aktion, die nicht nur wegen dem strahlendem Sonnenschein sehr, sehr viel Spaß gemacht hat. Vielen Dank an das Team und die Guides für die gelungene Organisation  und ihr Engagement, sowie natürlich auch an die restlichen Mitfahrer. Beste Grüße nach Nepal =)