Titel Div

Samstag, 3. März 2018

Wintersport

Als Alex und ich uns gestern Abend zum Biken im Schnee verabredet hatten, hielten wir das beide für eine prima Idee... "Das wird sicher lustig!" lallte eine angetrunkene Stimme... Möglicherweise meine.
Es ist ja nicht so als wären wir noch nie im Schnee gefahren. Eigentlich müssten wir es ja mittlerweile besser wissen... Naja. Um 10h war ich an unserem Treffpunkt an der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Schon der Hinweg machte klar, dass das heute keine lange und eine ziemlich anstrengende Tour werden würde.
Es ist wirklich ganz überraschend wieviel Rollwiderstand so ein paar Zentimeter Schnee mit sich bringen. Und das obwohl sich das Profil des Reifens innerhalb von nur ein paar Umdrehungen komplett mit Schneepampe zusetzt... so dass man nur noch zwei weiße, dicke Walzen durch den Schnee und über das Eis drückt.
Alex kam genauso skeptisch an unserem Treffpunkt an wie ich. Die Radwege entlang der Mosel waren nicht geräumt, oder gestreut und die Schneedecke stimmte uns knirschend auf den Aufstieg zu unseren Strecken ein.
Dem schlechten Vorankommen geschuldet, entschlossen wir uns für die direkteste, aber auch steilste Variante zu den Strecken. Ein Anstieg der uns schon nach wenigen Metern aus den Sätteln zwang. Man kam einfach zu schlecht durch den Schnee. Das Hinterrad drehte oft durch... es half nichts. Wir hielten an und stapften mit unseren Fiveten durch die dicke Schneedecke. Ja, genau. Kalt. =)
Bei unserem qualvollen Aufstieg stellte ich enttäuscht fest, dass wir leider noch nicht einmal die Ersten waren die ihre Spuren im Schnee hinterlassen würden. Ein Biker war uns tatsächlich zuvorgekommen =) Ach, naja.
Am Streckenstart angekommen brauchten wir erstmal eine kurze Pause. Sich hier noch zu kämpfen war wirklich lächerlich anstrengend gewesen. Auf steilen Rampen zu schieben war ätzend, weil man mit den profillosen Sohlen ständig ausrutschte, und durch den Schnee zu fahren war - ach, ich denke es ist klar geworden =)
Naja, aber dafür haben wir es bergab so richtig krachen lassen ...nicht! =) Es ging wirklich nichts. Kein Grip. Mega rutschig. Bremsen? Wirkungslos. Es war natürlich trotzdem lustig, aber unter Anbetracht der Tatsache dass ich mich erst kürzlich so Abgelegt hatte dass ich operiert werden musste fragte ich mich schon was zur Hölle ich hier eigentlich mache!?
Ja, okay. Spaß hatte es natürlich trotz allem gemacht, aber als wir unten angekommen waren war klar, statt nochmal irgendwo hoch zu fahren rollen wir jetzt zurück in die Stadt und es gibt erstmal eine heiße Tasse Kaffe =)
Ich hoffe bald wird Frühling!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag mal was dazu...