Titel Div

Sonntag, 15. Oktober 2017

Bautreffen #12

Goldener Herbst...
Gestern Morgen um 10h traf ich mich mit Alex und nach einer Tasse Kaffee fuhren wir erstmal das Werkzeug für unser Bautreffen holen, verscheuchten zwei Kids ohne Helm von unserem Pumptrack (Sorry Leute - gerne dort fahren, aber mit Helm!) und fuhren in den Weisshauswald. Es hatten sich mehrere Helfer angekündigt und ich war guter Dinge dass wir ordentlich was geschafft bekommen würden.
An unserer Baustelle angekommen stellten wir erstmal fest dass unser bisheriger Trail unter jede Menge Laub und Kastanien verschwunden war. Ah ja richtig, Herbst...
Also packten Alex und ich erstmal die Rechen aus und machten uns daran die bisherige Arbeit wieder freizulegen.
Ohne die schützende Schicht Laub verdichtet sich der Boden besser und der Trail wird schneller. Das war eine ganze Menge Arbeit und beschäftigte uns erstmal. Der Trail hat immerhin mittlerweile eine ganz stattliche Länge...
Nach und nach trafen die ersten Helfer ein und so kamen wir schließlich doch schneller voran =)
Gegen 12h war unsere Gruppe bereits auf 8 Leute angewachsen und so teilten wir uns auf verschiedene Baustellen auf. Während die meisten am Ende des Trails an einer dreifachen Anliegerkombination arbeiten wollten, zogen Marco und ich weiter nach oben. Dort hatten wir vor zwei Wochen einen neuen Drop gebaut dem noch eine vernünftige Landung fehlte. Ich dachte zu zweit könnten wir das in einer Stunde erledigen, aber ich hatte die Arbeit deutlich unterschätzt. In Ermangelung von dicken Holzstämmen, schleppten Marco und ich die größten Steine heran die wir finden konnten. Abwechselnd mit Felsen und Erde begannen wir hinter dem Drop einen Hügel zu errichten, dessen Hang später die Landung darstellen soll. Das war alles sehr, sehr anstrengen und ich bereute es schnell dass wir nur zu zweit losgezogen waren.
Der Boden vor Ort war viel zu sandig, also karrten wir die Erde von einer anderen Stelle mit der Schubkarre heran. Das war alles sehr mühsam und wir kamen nur schleppend voran. Gegen halb 2 hatten wir bei bestem Willen keine Kraft und Motivation mehr übrig. Die Landung ist immer noch nicht fertig, aber wir waren einfach beide geschafft und wollten sehen was die anderen mittlerweile so getrieben hatten.
Seb, Roland und Dirk waren grade dabei den Anlieger nach der zweiten 180°-Kurve um eine weitere Ebene Stämme zu erhöhen.
Während ich also mein Pausenbrot auspackte, konnte ich hier Leuten beim arbeiten zusehen. Hervorragend =)
Ich denke das mit den zusätzlichen Stämmen war eine gute Idee. Im Vergleich mit der Seitenwand des vorherigen Anliegers erweckt die Stelle nun deutlich mehr Vertrauen... Die ersten Probefahrten vielen auch ganz gut aus, also konnte ich, ohne wirklich was getan zu haben, neugierig zur nächsten Gruppe weiter schlendern =)
Weiter unten hatte Jan
mit einem kleinen Camping-Grill dafür gesorgt dass es Würstchen und die frischesten Kastanien gab die man sich wünschen kann.
Nach und nach versammelten wir uns um Jan's Grill, tranken ein Bier und schauten den Fahrern beim springen zu =) Man kann schließlich nicht nur arbeiten...
Leider hab ich auf dem Foto Konstantins Kopf abgeschnitten... Junge, Du warst einfach zu schnell =)
Nachdem Roland, Jan und ich die Pause genutzt hatten um nochmal die Strecke von ganz oben zu fahren, ging es schließlich dann doch mit Bauen weiter. Dirk hatte den Freischneider mitgebracht und so konnten wir endlich (!) den lang ersehnten Durchbruch auf die Wiese im Biewertal machen.
Endlich hat unsere Strecke also nicht nur einen Start, sonder auch ein Ende =)

Trotzdem der Hinweis - Bitte respektiert dass wir den Trail leider noch nicht eröffnen können. Aus Gründen der Wegesicherheit können wir die Strecke noch nicht freigeben! Es hängen noch viele Bäume quer über der Strecke und diese müssen wir erst beseitigen lassen. Das Befahren ist damit ausdrücklich noch nicht gestattet. Bei der Mühe die wir für den neuen Trail investiert haben wäre es nett wenn ihr das respektieren würdet und uns noch die Zeit gebt die letzten Arbeiten abzuschließen.

Ebenfalls sind noch kleinere Sachen fertigzustellen. Die dreifach Anliegerkombination von der ich sprach ist beispielsweise auch noch nicht fertig. Wenn auch immerhin der erste Anlieger schon ganz gut aussieht.
Und eine abschließende Rampe mit der man zum Schluss auf die Wiese springen kann fehlt noch vollständig. Arbeit ist also noch da =) Trotzdem war das ein produktives und geselliges Bautreffen. Das hat viel Spaß gemacht mit euch Jungs =) Bis zum nächsten mal dann...